Developed in conjunction with Ext-Joom.com

  • header/image001.jpg
  • header/image002.gif
   

Greifswald öffnet die Tür zur Meisterschaft

Details

Vier Treffer wurden am Freitag-Abend im Greifswalder Volksstadion von Malchiner erzielt. Dennoch gab es eine 5:1-Niederlage für die 1919er. Ein klein wenig gab es dennoch zu feiern. Velimir Jovanovic war Mann das Spiels am Freitag-Abend. Der in Malchin wohnhafte Mittelstürmer steuerte drei Treffer bei und ebnete damit den Weg zu einem klaren 5:1-Heimsieg des Greifswalder FC. Der GFC bleibt damit weiter im Titelkampf der Verbandsliga. Dementsprechend zufrieden war Trainer Roland Kroos nach dem Abpfiff.

Weiterlesen: Greifswald öffnet die Tür zur Meisterschaft

Last-Minute-Drama: Malchin mit den besseren Nerven

Details

 

Im Duell der beiden dienstältesten Trainer der Liga, hatte der Jüngere das glücklichere Ende für sich. Die Malchiner freuten sich vor allem über den vierten Heimsieg der Saison. Wenn die Trainer und Akteure des Kellerduells zwischen dem FSV Malchin und dem Görminer SV das Match Revue passieren lassen, überwiegt nur ein Fakt. Die drei Punkte sind auf dem Malchiner Konto gelandet. Mit einem 2:1-Sieg schrauben die Rot-Weißen ihr Konto auf 21 Zähler. Für Görmin bleibt es düster im Keller der Tabelle.

Weiterlesen: Last-Minute-Drama: Malchin mit den besseren Nerven

Nach drei Niederlagen, FSV will in die Erfolgsspur

Details

In die Erfolgsspur zurück will der FSV Malchin. Am Sonnabend hat die Malchiner Elf Heimvorteil gegen den SV 90 Görmin. Um 14 Uhr wird das Match auf dem Kunstrasen angepfiffen.

Trotz des Last-Minute-Schockers vom Freitag beim Güstrower SC, als der Spitzenreiter eine famose FSV-Leistung doch noch mit dem dritten Gegentreffer quittierte, kehrten die Rot-Weißen mit Selbstvertrauen aus der Barlachstadt zurück. Dennoch sieht die Malchiner Bilanz der letzten drei Wochen nicht rosig aus. Drei Niederlagen gab es zuletzt für die 1919er. Diese Serie soll so schnell wie möglich reißen.

Weiterlesen: Nach drei Niederlagen, FSV will in die Erfolgsspur

Spitzenreiter stürzt nicht, Malchin überrascht

Details

 

Ohne Punkte, dennoch mit ganz viel Lob kehrte der FSV Malchin aus Güstrow zurück. Beim Spitzenreiter der Fußball-Verbandsliga präsentierte sich der FSV Malchin von einer starken Seite. Punkte gab es keine, weil sich die offensiv stärkste Elf der Liga auf seine Standards verlassen konnte. Nach zuletzt zwei schwachen Auftritten hat der Malchiner FSV am Freitag-Abend eine dicke Überraschung schon im Kofferraum der Fahrzeuge gehabt. 2:2 hieß es in der 90. Minute. Ein Remis wäre eine faustdicke Überraschung gewesen und ein Bonuspunkt im Kampf um den Klassenerhalt.

Weiterlesen: Spitzenreiter stürzt nicht, Malchin überrascht

Im 10. Match die 9.Pleite - Pampow bleibt Angstgegner

Details

Wie brutal die Fußball-Verbandsliga sein kann, bekam am Freitag der FSV Malchin in vollen Zügen zu spüren. Mit 7:0 handelten sich die 1919er ihre deftigste Saisonklatsche ein, bescherte Keeper Lucas Disterheft ein miserables Verbandsliga-Debüt. Der Freitag-Abend geizte nicht mit Toren in Mecklenburgs höchster Spielklasse. 15 Treffer sahen die Zuschauer in zwei Partien. Trotz der vielen Tore wurde kein Match spannend, da nur zwei Teams trafen und ihre Duelle zu eindeutigen Angelegenheiten machten. Güstrow siegte in Friedland mit 8:0. Malchin wurde am Ende deutlich vom MSV Pampow erwischt. Beide Sieger-Teams kämpfen in der Liga um die Meisterschaft, während Friedland und Malchin in der unteren Hälfte der Tabelle zu finden sind.

Weiterlesen: Im 10. Match die 9.Pleite - Pampow bleibt Angstgegner

Nach Klatsche: FSV mit viel Elan

Details

Einen rappelvollen Spielplan hält die höchste Fußball-Spielklasse des Landes über Ostern bereit. Zahlreiche der ausgefallenen Matches stehen zur Wiederholung an. Obendrein findet am Sonnabend der 20. Spieltag der Saison seinen Anpfiff. Für den Aufsteiger aus Malchin bietet sich die einmalige Chance, sich an die obere Tabellenhälfte heranzupirschen.

Weiterlesen: Nach Klatsche: FSV mit viel Elan

Malchin unter Flutlicht in Pampow

Details

Am Freitag startet für den FSV Malchin ein neues Kapitel im Jahr 2018. In den kommenden Auswärtsduellen haben es die Rot-Weißen mit den Top-Teams der Liga zu tun. Den Auftakt macht das Match beim MSV Pampow. Nach den vielen Spielabsagen in den letzten Wochen, hat der 19.Spieltag einen kompletten Spieltag im Petto. Erstmals in der Rückrunde sieht es so als als könnten alle angesetzten Partien auch ausgetragen werden.

Weiterlesen: Malchin unter Flutlicht in Pampow

   
   
   

News