Developed in conjunction with Ext-Joom.com

  • header/image001.jpg
  • header/image002.gif
   

Besucher  

Besucher
4
Beiträge
2191
Anzahl Beitragshäufigkeit
2122043
   

FSV arbeitet am Groove zum Ball-Tag

Details

Der Nadelstreifen-Anzug bleibt im Schrank, denn in Gala-Laune sind die 1919er nun wahrlich nicht. Wenn Hanse Neubrandenburg am Sportlerball-Samstag an die Peene rollt, muss die stärkste Offensive der Liga an die Kette gelegt werden. Im besten Fall sollten die Rot-Weißen ihre Sieglos-Serie beenden.

Die Landesliga-Tabelle hat kein Niemandsland. So nimmt die Runde weiter an Fahrt auf, wenn der Fünfte der Tabelle (13 Punkte; 4 Siege/ 1 Remis/3 Niederlagen) zum FSV Malchin reist (12 Punkte; 3 Siege/3 Remis/ 2 Niederlagen).

Weiterlesen: FSV arbeitet am Groove zum Ball-Tag

FSV erobert Symphatien und Selbstvertrauen

Details

Einen heißen Pokal-Abend erlebte der Malchiner Kunstrasenplatz. Bützow hatte am Freitag-Abend das bessere Ende für sich. Der FSV wähnte sich nicht nur einer tollen Leistung, obendrein setzte man in Sachen Fair Play ein dickes Zeichen. Die Nachspielzeit des Pokalkrachers zwischen dem FSV Malchin und dem TSV Bützow sorgte für mächtig Wirbel!

Weiterlesen: FSV erobert Symphatien und Selbstvertrauen

Unter Flutlicht - Der FSV Malchin erwartet Freitag Bützow

Details

Der FSV 1919 Malchin ist an diesem Wochenende im Pokal aktiv. Der Auftakt der 3.Runde des Landespokals findet in Malchin statt. Zu Gast ist ein bekannter aus gemeinsamen Verbandsligazeiten. Der TSV Bützow kommt an die Peene. Bereits am Freitag ist die Partie zwischen Malchin und Bützow der Auftakt von insgesamt 16 Partien der dritten Runde. Für den FSV ist es dann der Auftakt der Kunstrasensaison.

Weiterlesen: Unter Flutlicht - Der FSV Malchin erwartet Freitag Bützow

Nachspielzeit: Anklams Lauf hält

Details

Fast war die Mannschaft der Landesliga-Stunde geschlagen. In der Nachspielzeit aber schlug der VFC Anklam dann doch noch zu, setzte so seine Serie fort. Das 1:1 bedeutet für beide Teams keine großen Sprünge in der Tabelle.

Phil Skeip war der Mann der Nachspielzeit. Nach einem weiten Freistoß in der Extrazeit stand der Spielmacher am langen Pfosten goldrichtig. Einen feinen haken zog er auf und jagte die Kugel in die rechte obere Torecke. Die Malchiner Abwehr, in der zweiten Hälfte unter Dauerdruck jedoch auch immer einen Tick aufmerksamer, war dann doch geschlagen.

Weiterlesen: Nachspielzeit: Anklams Lauf hält

Extrazeit: Jähnke trifft, Libnow rettet

Details

Viele Chancen, wenig Tore. Das Landesliga-Duell zwischen Blau Weiß Greifswald und dem Malchiner FSV kam mit schier unzähligen Torchancen daher. Jede Mansschaft traf nur einmal, damit feiern die Malchiner einen Last-Minute-Treffer sowie eine besondere Leistung.

Weiterlesen: Extrazeit: Jähnke trifft, Libnow rettet

Verfolger-Duell zum Rasen-Finale

Details

Eine Verfolgungsjagd gibt es am Sonnabend im Block-Stadion. Wenn der vierte der Tabelle auf den Tabellensechsten trifft, dürfte die Partie von Toren garniert werden. Beide Auswahlen setzen auf Offensive.

Die Landesliga ist ausgeglichen. Lediglich der Greifswalder FC 2 und 1860 Stralsund konnten sich an der Spitze ein kleines Polster erspielen. Dann folgt schon das Mittelfeld der Tabelle. Von Platz 3, den aktuell der SV Waren 09 inne hat, bis zum ersten Abstiegsplatz sind es gerade einmal magere 6 Zähler.

Weiterlesen: Verfolger-Duell zum Rasen-Finale

Heimstarke Blau-Weiße wollen 1919er überholen

Details

Richtungsweisende Wochen stehen dem fleißigen FSV Malchin ins Haus. Die Rot-Weißen wollen versuchen sich im oberen Drittel der Tabelle festzubeißen. Doch die Rangliste ist dermaßen dicht beieinander, dass man mit einem Auge immer nach unten gucken muss.

So richtig erwärmend wird es nicht, wenn sich der Malchiner Clan an Auftritte beim FSV Blau Weiß Greifswald erinnert. Auf dem schmalen St. Georgsfeld liegen Freud und Leid meistens eng beieinander. Als Gewinner der Begegnungen geht sehr häufig der Platzherr aus der Partie. So reisen die 1919er, welche die neue Spielzeit durchaus mit einem respektablen Start enterten, keineswegs als Favorit nach Greifswald.

Weiterlesen: Heimstarke Blau-Weiße wollen 1919er überholen

   
?>
   
   

News