Developed in conjunction with Ext-Joom.com

  • header/image001.jpg
  • header/image002.gif
   

Besucher  

Besucher
4
Beiträge
2086
Anzahl Beitragshäufigkeit
1871886
   
   

Auswärtsstarke Bützower im Stadion zu Gast

Details

Im Kampf um den Klassenerhalt spitzt sich die Lage zu. Der FSV Malchin muss nun gegen auswärtsstarke Bützower bestehe, um nicht auf einen Abstiegsrang zu rutschen.

 

Am Dienstag-Abend hat sich die Situation im Kampf um den Ligaverbleib in der höchsten Spielklasse des Landes weiter dramatisiert. Der TSV 1860 Stralsund konnte mit einem 2:2-Remis beim TSV Bützow einen Punkt sammeln und damit in den Tabelle den Malchiner FSV überholen. Zudem steht am Sonnabend der Malchiner Konkurrenz ein Kellerduell bevor.

 

 

Der SV Görmin, der momentan den ersten Platz eines Absteigers belegt, hat Heimvorteil gegen den Grimmener SV und könnte seine Punktemarke aufbessern. Vier Spiele sind es noch in der Verbandsliga. Der Vorsprung auf einen Abstiegsrang ist dünn aus Sicht des FSV (16 Punkte). Ein magerer Zähler beträgt der Abstand zum SV Görmin (15 Punkte). Die Görminer haben von den Kandidaten im Keller wohl das leichteste Rest-Programm auf der Agenda.

 

Beim Thema Restprogramm kommen in Malchin keine Freudensprünge auf. Zwar hat man mit dem FC Neubrandenburg und dem FC Mecklenburg Schwerin zuletzt zwei Spitzenteams bespielt, doch einige Kaliber stehen den 1919ern noch ins Haus. Nun gilt es den vollen Fokus auf Samstag zu legen. Das Hinspiel gegen den TSV Bützow ging mit 3:0 verloren. Der Tabellensechste gilt als auswärtsstark. Die Elf von Trainer Helge Marquardt holte auf fremden Plätzen mehr Punkte als vor eigenem Anhang. Angestoßen wird die Partie um 14 Uhr im Block-Stadion.

   
   
   

News