Developed in conjunction with Ext-Joom.com

  • header/image001.jpg
  • header/image002.gif
   

Besucher  

Besucher
4
Beiträge
2662
Anzahl Beitragshäufigkeit
4512281
   

Malchiner Abwehr im Glück

Details

„Heute hatte ich mal kein Pech“, schmunzelte Nico Libnow. Der gebeutelte Abwehrmann des Machiner FSV hatte gut lachen, er und seine Kollegen erzitterten sich ein 1:0 im Heimduell gegen die Karlsburger Spielgemeinschaft.

Nein, Pech hatten die 1919er am Sonnabend nun wirklich nicht. Nach der Führung durch Hannes Kulartz aus der 50. Minute verlor die Elf um Trainer Marcus Budniak mehr und mehr die Kontrolle über das Geschehen.

Weiterlesen: Malchiner Abwehr im Glück

6:0-Karlsburger kommen ins Block-Stadion

Details

Der Malchiner FSV will zum Punktehamsterer werden. Hüpfburg und freier Stadion-Eintritt für Kinder sollen nicht darüber hinwegtäuschen: Der Kellerkampf in der Fußball-Landesliga wird eine ernste Angelegenheit. Karlsburg, Greifswald, Anklam: In den kommenden drei Wochen stehen Teams auf dem FSV-Programm, die in der Tabelle vor den 1919ern liegen.

Weiterlesen: 6:0-Karlsburger kommen ins Block-Stadion

FSV klaut sich das i-Tüpfelchen

Details

Das berühmte i-Tüpfelchen fehlte dem FSV Malchin im Schlüsselspiel beim SV 90 Görmin. Geklaut haben sich die FSVer das Nonplusultra beim 2:2 selbst und ein besseres Ergebnis versäumt.

Weiterlesen: FSV klaut sich das i-Tüpfelchen

1:5- Friedland wie im Hinspiel

Details

Das ging schief. Mächtig schief. Der Malchiner FSV kassierte im Heimkick gegen den TSV Friedland eine 5:1-Klatsche. Der Vorsprung auf die Abstiegsränge schmilzt. So ganz den Stab über die Seinen brechen wollte Marcus Budniak nicht. „Dass das in vielen Bereichen zu wenig war, wurde offensichtlich. Die gleichen Jungs haben in den letzten 9 Pflichtspielen nur das Malchow-Spiel verloren. Auf das was jetzt kommt, bin ich gespannt“, warf der Trainer gleich auch einen Blick in die nächsten Wochen. Ausrutscher oder Abrutscher, es wird sich zeigen ob sich die 1919er – bis hierhin mit einer ordentlichen Rückrunde- behaupten können.

Weiterlesen: 1:5- Friedland wie im Hinspiel

1:0 - Malchins hoffnungsfroher Big Point

Details

Heilfroh ist der Malchiner FSV. Mit dem ersten Auswärtssieg des Jahres geht die Elf nun in jene heiße Phase, in der man in der Hinrunde zur Schießbude der Liga degradiert wurde. Das Osterfest durfte richtig gefeiert werden, da die Mannschaft kompakt und mitreißend verteidigte. Vergessen sind sie nicht. 1:5, 0:3, 0:6. 14 Gegentreffer in drei Spielen, vor einem Fußball-Wimpernschlag von einer halben Spielzeit war dies Tatsache im Malchiner Spielplan. Die Flut an Gegentoren raubten den 1919ern den Nerv. Von dieser Abwehrschwäche waren die 1919er am Sonnabend befreit.

Weiterlesen: 1:0 - Malchins hoffnungsfroher Big Point

Ausblick: FSV-Check durch Friedländer Angriffswirbel

Details

Kunstrasen Malchin, die Abwehr hält. Pasewalk, die Abwehr hält. Geht’s nach dem Malchiner FSV soll die Emberger-Serie am Sonnabend dringend ausgebaut werden. Zweimal verteidigte der Landesligist zuletzt zu „Null“. Nun kommt der (Rückrunden)Spitzenreiter in Sachen Torausbeute zur Abwehrprüfung.

Aufgepasst Fußballfans. Ab jetzt spielt der Malchiner FSV im Block-Stadion.

Weiterlesen: Ausblick: FSV-Check durch Friedländer Angriffswirbel

Pasewalks letzte Chance startet mit FSV-Match

Details

Für den Malchiner FSV geht’s weiter mit den richtungsweisenden Wochen. Für Gegner Pasewalk startet schon das Saisonfinale. Pause macht der Punktekampf in der Landesliga nicht. Für den Pasewalker FV, Kontrahent des FSV aus Malchin, ist es (fast) die letzte Chance. Lediglich vier Heimspiele hat der PFV noch auf der Saison-Agenda stehen.

Weiterlesen: Pasewalks letzte Chance startet mit FSV-Match

   

Gezwitscher