Developed in conjunction with Ext-Joom.com

  • header/image001.jpg
  • header/image002.gif
   

Besucher  

Besucher
4
Beiträge
2873
Anzahl Beitragshäufigkeit
5492759
   

Wilde Endphase bringt Malchiner C-Team den Sieg

Details

Nach zuletzt vier Spielen in Folge ohne Erfolg, haben die Malchiner C-Junioren den Bock umgestoßen. Nach einer dramatischen Schlussphase gelang den 1919ern gelang den 1919ern eine faustdicke Überraschung.

Der Jubel war groß. Mit 3:2 besiegten die Malchiner Landesliga-Fußballer die SPVgg Torgelow/Ueckermünde. Die Gäste kamen als Tabellenvierter an den Fritz-Reuter-Platz und waren klar favorisiert. Daran ließen die Weitgereisten keine Zweifel. Schon mit der ersten Attacke gingen die Vorpommern in Führung und trafen nach einem schönen Spielzug zum 1:0. Doch die Platzherren, bei denen drei Spieler aus dem jüngeren Jahrgang in der Startformation standen, fingen sich und glichen noch vor der Pause aus. Alexandros Poulios jagte einen Freistoß unter die Torlatte. Das 1:1 war der Pausenstand. Nach dem Seitenwechsel war das Spiel ausgeglichen. Kilian Ludwig aber leitete eine spannende Endphase ein. Der Mittelfeldspieler traf zum 2:1 und brachte die Malchiner erstmals in Führung. Die Endphase blieb nichts für schwache Nerven.

 

Ueckermünde bekam fünf Minuten vor dem Ende einen Elfmeter zugesprochen. Es war die Grundlage zum 2:2-Ausgleich. Eine Attacke hatten die Platzherren noch im Köcher. Und wie. Bruno Schröder setzte sich durch und traf kurz vor dem Abpfiff zum 3:2. In den verbleibenden Sekunden stemmten sich die 1919er gegen den neuerlichen Ausgleich und brachten den knappen Vorsprung über die Zeit.

 

FSV Malchin: Laabs, Fechner, Willmann, Pieper, Bastian, Hauk, Ludwig, Schulz, Husein (Kröning), Schröder, Poulios