Developed in conjunction with Ext-Joom.com

  • header/image001.jpg
  • header/image002.gif
   

Besucher  

Besucher
4
Beiträge
2873
Anzahl Beitragshäufigkeit
5492858
   

Rogeez wird in der Nachspielzeit bestraft

Details

Ein Treffer in der Nachspielzeit ließ die Malchiner D-Junioren jubeln. Nun hat die Mannschaft ihre ersten Punkte in der Platin-Staffel. Die besten Mannschaften des Fußball-Großkreises in der Altersklasse der D-Junioren spielen aktuell ihren Champion aus. In der Hinrunde wurden die Vorrundengruppen territorial eingeteilt. Die besten Teams qualifizieren sich für die Platin-Staffel.

Die zweite Malchiner Mannschaft schaffte knapp den Sprung in die Gruppe der Besten. Die erste Malchiner D-Jugend spielt in der Landesliga und damit überregional. Seit Freitag-Abend steht das Punktekonto der FSV-Kreisliga-Truppe nicht mehr bei „NULL“. Beim SV Rogeez holten die 1919er einen glücklichen 4:3-Auswärtssieg. Gresiano Cobaij erzielte dabei den entscheidenden Treffer in der Nachspielzeit. Dabei hatten die Rot-Weißen das Momentum nicht auf ihrer Seite und sehnten den Schlusspfiff herbei. Durch Treffer von Cobaij und Willem von Waldthausen führten die Peenestädter nach der Pause mit 3:1. Die Rogeezer, bisher drei Punkte inne, schliugen zurück. Noah Preisinger schnürte einen Doppelpack. Zunächst verwandelte der Mittelfeldmotor einen Neunmeter zum 2:3. Wenig später passte sein Flachschuss und markierte das 3:3. Die Rogeezer waren am Drücker und drängten ihrerseits auf das vierte Tor. Dies gelang den Gästen. Für die FSVer stehen zwei weitere Auswärtsspiele im Spielplan. Am kommenden Sonntag geht die Reise zu Sturmvogel Völschow. An der Spitze der Platin-Staffel steht übrigens der Demminer SV. Der DSV ist nach vier Spieltagen das einzige Team ohne Punktverlust.