Developed in conjunction with Ext-Joom.com

  • header/image001.jpg
  • header/image002.gif
   

Besucher  

Besucher
4
Beiträge
2780
Anzahl Beitragshäufigkeit
4985470
   

FSV-Vorstand überlässt die Bühne einem Trio

Details

Auf der Jahreshauptversammlung des FSV Malchin wurde der Vorstand im Amt bestätigt. Auf der Mitgliederversammlung des FSV Malchin stand satzungsgemäß die Wahl des Vorstandes auf der Tagesordnung. Nach den Berichten zum sportlichen Wirken und finanziellen Stand des Malchiner FSV wurde der Vorstand von den anwesenden Mitgliedern entlastet. Zudem konnte sich das Gremium über die Wiederwahl freuen. Karsten Libnow (Präsident), Marcus Budniak (stellv. Vorsitzender) und Maik Werner (Geschäftsführer) wurden einstimmig im Amt wiedergewählt.

Komplettiert wird der Vorstand von Marcus Köllmann, der für die Sponsorenarbeit zuständig ist. Die Bühne gehörte anderen. Großer Applaus brandete an einer anderen Stelle auf. Mit Viola Reinke, Jörg Fürstenau und Tom Burmester wurde ein Trio ausgezeichnet, welches nicht im Fokus steht aber das Herz des Vereinslebens im Hintergrund am Schlagen hält. Viola Reinke ist ein Gesicht rund um das Vereinsheim. Jörg Fürstenau ist auf dem Platz bei der Kreisliga-Truppe und den Traditionern im organisatorischen und fussballerischen Einsatz. Tom Burmester, mit Spitznamen „Antje“, spielt, trainiert, organisiert, betreut…

 

Finanziell ist der FSV Malchin solide aufgestellt. Mit der Landesliga-Mannschaft der Herren, sowie zwei Nachwuchs-Mannschaften auf Landesebene ist der Verein ein sportliches Aushängeschild der Region und will sich auch in Zukunft dieser Aufgabe stellen. Vor allem für den Nachwuchs setzt sich der FSV Malchin ein. So trainieren und spielen mehr als 150 Kinder und Jugendliche im Verein. Darüber hinaus organisiert der Verein zahlreiche Veranstaltungen für Kinder, Jugendliche aber auch in der Traditionspflege und bereichert auf diesem Wege das gesellschaftliche Leben in der Stadt Malchin. Für dieses Engagement wurde der Verein im letzten Jahr ausgezeichnet und darf sich Kinder- und jugendfreundlichster Sportverein Mecklenburg-Vorpommerns nennen.

   

Gezwitscher