Developed in conjunction with Ext-Joom.com

  • header/image001.jpg
  • header/image002.gif
   

Besucher  

Besucher
4
Beiträge
2482
Anzahl Beitragshäufigkeit
3592420
   

Mit 7 Treffern in den Herbst

Details

Mit einem Erfolgserlebnis gehen die Malchiner B-Junioren in den Herbst. Nach dem ersten Saisonsieg ist die Bilanz ausgeglichen. Bis Mitte Oktober sieht der Spielplan nun eine Pause vor. Fünf Punkte aus fünf Spielen, dazu mit 13:12 Toren eine ausgeglichene Tor-Bilanz: die blanken Zahlen sprechen von einem soliden Auftritt des Malchiner Jahrgangs in der B-Jugend Landesliga. Doch es war mehr drin als 2 Unentschieden und ein Sieg.

Aktuell steht die Mannschaft auf Tabellenplatz 6 (von acht). Spielerisch hat sich der Malchiner Jahrgang, der nur aus Spielern besteht, die in der letzten Saison in der C-Jugend aktiv waren, weiterentwickelt. Trotz meistens körperlicher Nachteile war die Elf mindestens auf Augenhöhe. So blieb man gegen die Spitzenteams aus Neubrandenburg (2:3) oder Neustrelitz (1:4) keineswegs chancenlos. Etwas wehmütig schaut man auf die Duelle gegen die SG Kickers Jus/Groß Plasten (2:2) und beim PSV Röbel (1:1). In beiden Spielen war mehr drin als der eine Punkt, zumal die Mannschaft in diesen Aufeinandertreffen einige Ausfälle, vor allem auf der wichtigen Torwartposition, zu verkraften hatte. So wartete man bis zum Freitag auf den ersten Sieg. Beim Gastspiel bei der SFV Nossentiner Hütte konnte die Malchiner Auswahl einen 7:2-Auswärtserfolg feiern. Vor allem Flügelmann Armin Drogmöller tat sich mit einer guten Leistung hervor und brachte mit zwei Treffern vor der Pause die 1919er auf die Siegerstraße. Mittfeld-Antreiber Theo Ullrich sowie Goalgetter Justin Haack erzielten die Treffer zum 4:1-Pausenvorsprung. Die Abwehr um Kapitän Jaro Meschzan, Luise Kettner und dem aufmerksamen Florian Gierck war dennoch nicht beschäftigungslos und musste auf der Hut bleiben.

 

Die Hütter starteten immer wieder schnelle Attacken. Justin Haack stellte nach dem Seitenwechsel schnell auf 5:1. In der Endphase konnten Georgios Poulios und wiederum Justin Haack den 7:2-Endstand herstellen. Nach über der Hälfte der Hinrunde ist zu erkennen, dass die Mannschaft auf einem guten Weg ist. Vor allem im Spielaufbau will das Team dennoch weiter zulegen und dafür das Training nutzen.

 

FSV Malchin: Hedrich; Kettner, Meschzan, Gierck, Drogmöller (Cobaij), Ullrich, Shorsh (Päper), Schulte-Ebbert (Emmler), Poulios (Knaak) , Andrys, Haack

   

News