Developed in conjunction with Ext-Joom.com

  • header/image001.jpg
  • header/image002.gif
   

Besucher  

Besucher
4
Beiträge
2873
Anzahl Beitragshäufigkeit
5492759
   

Erster Auswärtssieg mit reichlich Anlauf

Details

Im zwölften Anlauf hats endlich geklappt. Mit 1:0 gewinnt der FSV Malchin in der Sonntagspartie der Landesliga und ergattert Tabellenplatz 12. Es war der allererste Auswärtssieg der Saison.

Mit dem Sieg im Sonntagsmatch klettern die FSVer einen Platz in der Tabelle nach oben. Dieser Platz 12 ist das Minimalziel, um am Ende im sicheren Hafen der Landesliga zu bleiben. Durch den unerwarteten Auswärtserfolg bei Hanse Neubrandenburg haben nun auch die Malchiner wieder Chancen im engen Rennen. Der Kampf um den Klassenerhalt hat mächtig Fahrt aufgenommen. Über Himmelfahrt wurden einige Nachhol-Matches absolviert und somit die Tabelle begradigt. Während der FC Neubrandenburg 2 mit vier Punkten aus zwei Spielen (2:4-Sieg in Züssow und 0:0 gegen den SV Barth) aus der gefährdeten Zone heraus sein dürfte, machte der VFC Anklam mit einem 1:3-Erfolg im Warener Müritzstadion einen großen Satz nach vorne.

 

Nicht nur Hannes Jähnke fiel ein Stein vom Herzen. Malchins Angreifer hatte in der 40. Minute die Gäste-Führung im Jahn-Stadion besorgt als er frei vor dem Torwart auftauchte. Von da an lief das Duell durchaus nach dem Geschmack der Gäste. Immer wieder tauchten Dill, Kruschel, Kulartz und Co vor dem Hanse-Kasten auf. Das zweite Malchiner Tor wollte trotz guter Möglichkeiten nicht fallen. Die Platzherren, immerhin auf Tabellenplatz 3 aus, erhöhten den Druck. Die Hanse-Mannen bissen sich die Zähne an der nickligen Malchiner Deckung aus.

 

FSV Malchin: Holst, Netling, Hewelt, Asmus, Messing, Dill, Weinreich, Kruschel (84. Schmidt), Köllmann, Jähnke, Kulartz (82. Munkelberg)