Developed in conjunction with Ext-Joom.com

  • header/image001.jpg
  • header/image002.gif
   

Besucher  

Besucher
4
Beiträge
2883
Anzahl Beitragshäufigkeit
5555273
   

Kampfgeist und Nehmerqualitäten- Malchin muss nachsitzen

Details

SV Barth, Hanse Neubrandenburg, Blau Weiß Greifswald – bereits drei Heimspiele hat der FSV Malchin in dieser Saison in den Sand gesetzt. Eine vierte Heimniederlage passt nun gar nicht ins Konzept der Rot-Weißen, die um die Zugehörigkeit zur Landesliga ernsthaft bangen müssen.

Eine ähnlich (miese) Heimbilanz hat der Grimmener SV vorzuweisen. Der Unterschied der Truppe um Spielertrainer Marcel Max, der GSV punktet gut und zahlreich auf fremden Plätzen. Am Sonnabend nun ist dieser Grimmener SV auf dem Kunstrasen eingeplant und wird versuchen den 1919ern das Leben möglichst schwer zu machen. Die Ausgangslage des GSV ist deutlich komfortabler, steht man doch im Mittelfeld der Liga. Beim FSV Malchin ist der Punktebedarf enorm. 14 Zähler nach 17 gespielten Runden bedeuten einen Abstiegsplatz. Nun haben Kulartz, Holst, Munkelberg und Co Gelegenheit in der eigentlichen Spielpause des Landespokals Zählbares aufs Konto zu bringen. Fußballfrei ist am Wochenende auf dem Kunstrasen keineswegs.

 

Eigentlich sollte die Partie vor gut zwei Wochen bereits über die Bühne gehen. Doch die Wetterkapriolen und der massive Schneefall machten dem Spielplan einen fetten Strich durch die Rechnung. Runde 10 Zentimeter Schnee machten seinerzeit das Kicken auf dem Kunstrasen unmöglich beziehungsweise zu gefährlich. Daher müssen die beiden Teams nun am Sonnabend nachsitzen. Auch die Kreisliga-Elf hat am Sonntag Heimvorteil gegen den Rempliner SV (13 Uhr). Die D-Junioren erwarten in der Landesliga Rot-Weiß Wolgast (10 Uhr). Zur Personalsituation wollte sich die 1919er nicht äußern. „Es gibt immer ein paar die Fehlen. Es geht um die Jungs, die da sind“, bleibt Trainer Marcus Budniak wage.

Vor einer Woche beim Auswärtstrip an den Barther Bodden musste der Coach seine halbe Elf umkrempeln. Die Barth-Elf zeigte Kampfgeist und Nehmerqualitäten – Tugenden die fortan immer gefragt sind.