Developed in conjunction with Ext-Joom.com

  • header/image001.jpg
  • header/image002.gif
   

Besucher  

Besucher
4
Beiträge
2191
Anzahl Beitragshäufigkeit
2122116
   

Malchin stürmt, Sugint trifft doppelt

Details

Seinen Punkterekord hat der FSV Malchin in der Fußball-Landesliga geknackt. Den 1919ern fehlt nun ein einziger Sieg, um die Meisterschaft der Landesliga zu erringen.

Die 60 Punkte-Marke knackte der FSV Malchin nach dem 2:0-Auswärtssieg beim SV Traktor Pentz. Da der Penzliner SV am Freitag eine 1:4-Niederlage einstecken musste und bei 53 Punkten auf dem dritten Platz verharrt, ist nun die SG Karlsburg/Züssow alleiniger Verfolger. Vier Punkte Vorsprung haben die Rot-Weißen vor dem zweiten der Tabelle. Bei zwei ausstehenden Spieltagen.

Am Sonnabend waren es wieder viele Malchiner die das Auswärtsspiel zu einem Heimmatch für die Rot-Weißen machten. Die Anhänger mussten jedoch einige Male die Haare raufen. Denn die Überlegenheit des Tabellenführers wollte einfach nicht in Tore sichtbar werden. Schon nach 10 gespielten Minuten hatten die 1919er vier dicke Einschusschancen herausgespielt, diese auch alle vergeben. Mit zunehmender Spieldauer setzten auch die bereits in die Landesklasse abgestiegenen Gelb-Schwarzen immer wieder Akzente. So musste Felix Rümker einen Andreas Muth Kopfball auf der Linie retten und Torwart Rene Müller gegen Kevin Lipski Kopf und Kragen riskieren. Bis zum Pausenpfiff baute der FSV seine Chancenstatistik aus. Tore gab es jedoch nicht zu sehen. Nach dem Wechsel änderte sich dies jedoch.

 

Felix Sugint traf in der 52. Minute aus 17 Metern und konnte Torwart Rene Zander, den besten Mann auf dem Feld, endlich überwinden. Die Gäste von der Peene boten nun auch in der Defensive eine sehr konzentrierte Leistung und wollten das 2:0. Dies gelang dann wiederum Felix Sugint in der 69. Minute und bildete den Endstand. Das Spiel hatte Möglichkeiten für viel mehr Treffer geliefert, am Ende waren die drei Zähler für die Malchiner entscheidend und nicht in Gefahr. 28 Punkte holten die 1919er damit in der Rückrunde. In drei Jahren Landesliga ist das trotz der ausstehenden Spiele der beste Wert. Der Penzliner SV führt die Rückrundentabelle aufgrund des besseren Torverhältnisses an, hat ebenfalls 28 Punkte gebunkert. Beide Mannschaften treffen am Sonnabend im Malchiner Walter-Block-Stadion aufeinander.

 

FSV Malchin: Müller, Rümker, Bergmann, Klepper (46. Fischer), Pätzold (70. Köllmann), Libnow, Meyer, Netling, Thürmann (46. Yildiz), Sugint, Jähnke

   
?>
   
   

News