Developed in conjunction with Ext-Joom.com

  • header/image001.jpg
  • header/image002.gif
   

Besucher  

Besucher
4
Beiträge
2191
Anzahl Beitragshäufigkeit
2122098
   

Finale im Block-Stadion - Malchin erwartet Penzlin

Details

Ein Sieg fehlt dem FSV Malchin zum ganz großen Wurf. Im Gipfeltreffen mit dem Penzliner SV soll dieser festgemacht werden. Am Sonnabend könnte dieser Erfolg vor eigenem Publikum gelingen. Das finale Heimspiel der Saison beginnt um 15 Uhr. Im letzten Heimspiel der Saison kommt es zum Aufeinandertreffen mit dem Penzliner SV 91.

Vor zehn Monaten gingen die Penzliner als Favorit auf den Aufstieg in die Liga: seit dem letzten Freitag ist klar. Der PSV wird auch im kommenden Jahr Landesliga-Fußball spielen. Dort unterlag die Elf von Trainer Dieter Lattmann dem Penkuner SV auf eigenem Platz mit 1:4. Das Spiel hält viele Superlative und eine Menge Spannung bereit. Seit zwei Matches warten die 1919er auf einem Sieg im eigenen Stadion. Die Penzliner dürften mit der festen Absicht ins Block-Stadion reisen, den Rot-Weißen die Feierlaune zu verderben. Es treffen die beiden besten Teams der Rückrunde aufeinander. Sowohl der FSV als auch der PSV holten im Jahr 2017 28 Punkte. Die Penzliner kommen zudem mit dem besten Angriff der Liga an die Peene. Über 90 Mal trafen die Gelb-Blauen in das Tor ihrer Gegner.

 

Eine Bilanz müssen Rümker, Netling und Co unbedingt beenden. In drei Duellen gegeneinander gab es bisher keinen Malchiner Sieg. Auswärts trennte man sich jeweils 1:1-Unentschieden. In der heißen Phase der letzten Saison triumphierten die Punschendörper vor 200 Zuschauern mit 3:1 im Block-Stadion.

 

Noch im Vorjahr ging den Malchiner Fußballern im Endspurt der Landesligasaison die Puste aus. In diesem Jahr spricht zwei Spieltage vor Saisonschluss vieles für die 1919er. In der Tabelle liegen die Rot-Weißen vier Punkte vor ihrem Verfolger SG Karlsburg/Züssow. Somit haben die Mannen um Trainer Marcus Budniak alle Trümpfe in der eigenen Hand. Gewinnt der Tabellenführer das Heimspiel gegen den Penzliner SV ist den FSVern der erste Platz nicht mehr streitig zu machen.

 

Der FSV Malchin ist Ladesligameister...

… wenn man das eigene Punktspiel gegen den Penzliner SV (3.) gewinnt

… wenn das eigene Punktspiel unentschieden endet und die SG Karlsburg/Züssow (2.) nicht gegen Traktor Dargun gewinnt

… wenn die SG Karlsburg/Züssow (2.) gegen Traktor Dargun verliert

   
?>
   
   

News