Developed in conjunction with Ext-Joom.com

  • header/image001.jpg
  • header/image002.gif
   

Besucher  

Besucher
4
Beiträge
2811
Anzahl Beitragshäufigkeit
5144045
   

A-Team punktet beim Spitzenreiter

Details

Ein 2:0-Vorsprung reichte dem FSV Malchin nicht. Die Neustrelitzer TSG kam im Landesliga-Duell der A-Junioren noch zum Ausgleich und bleibt damit auch nach drei Spielen ohne Saisonniederlage.

Die Landesliga-Saison der A-Junioren kommt allmählich in Fahrt. Am dritten Spieltag erwartete die TSG Neustrelitz den FSV Malchin. Die Ausgangslage ließ ein anderes Match vermuten. Während die TSG nach zwei Siegen aus zwei Spiele von der Spitze der Tabelle grüßt, kamen die 1919er von der Peene mit der Referenz von null Punkten auf den Sportplatz in Alt Strelitz. Malchins Auftaktprogramm ist hart. Nach der Auftaktniederlage gegen Blau Weiß Greifswald war der Vorjahressieger der erste Auswärtsgegner der Saison.

 

Die Gäste überraschten. Rean Peters konnte m Angriff immer wieder für Akzente setzen und leitete so auch die erste dicke Chance des Spiels ein. Sein Rückpass fand Matteo Willmann. Der Außenbahnspieler jedoch erwischte das Leder nicht voll. Die Führung gelang den Malchinern. Willmann hatte sich stark in Position gebracht und den nachrückenden Ullrich gefunden. Der hämmerte das Leder ins Tor. Zu Beginn des zweiten Parts erhöhte der Gast. Rean Peters köpfte einen Freistoß ins Tor. Das 2:0 war sehenswert. Nun wachte die Platzherren mehr und mehr auf und stemmten sich gegen die vermeintlich erste Saisonschlappe. Unterstützt wurde die Aufholjagd durch einen berechtigten Elfmeter. Eric Schultz, selbst gefoult, verwandelte sicher (63.). Als der wuselige Offensivmann einen Abpraller erhaschte, war er alleine vor Max Seemann und nervenstark. 2:2. In der Endphase wollten beide Teams den Sieg, der Lucky Punch gelang nicht.

 

FSV Malchin: Seemann, Jawid (46. Päper), Meschzan, Schulte-Ebbert, Maisenhölder, Willmann, Ullrich, Andrys, Friedrichs (46. Dann), Peters, Drögmöller

   

Gezwitscher