Developed in conjunction with Ext-Joom.com

  • header/image001.jpg
  • header/image002.gif
   

Besucher  

Besucher
4
Beiträge
2831
Anzahl Beitragshäufigkeit
5299197
   

Eindeutiges Viertelfinale - Malchiner C vor neuen Herausforderungen

Details

Die Malchiner C-Junioren sind top in die Rückrunde gekommen. Am Sonntag feierte die Mannschaft einen ungefährdeten Sieg im Pokalspiel und steht hier nun unter den besten vier Kreisvertretern. So richtige Pokalspielatmosphäre kam auf dem Malchiner Kunstrasen am Sonntag nicht auf. Zu eindeutig war die Angelegenheit im Viertfinalspiel.

Der favorisierte Malchiner FSV hatte es mit dem TSV Friedland zu tun. Die Gäste reisten mit nur acht Spielern an und mussten die gesamte Spieldauer mit in Unterzahl kicken. Schnell stellten die Platzherren durch Aboalla Al Rifai, Lasse Päper und Fin Friedrichs das Ergebnis auf ein sicheres Fundament. So stand es 4:0 zur Pause. Nach dem Seitenwechsel gönnte Thorsten Tiede einige Stammkräfte eine Spielpause und tauschte gehörig durch. Ole Breitenfeld und Abdoallah Al Rifai stellten mit ihren Toren den 6:0-Endstand her. Doch nicht nur im Pokal ist die Mannschaft erfolgreich. In der Liga wurde zwar das Spitzenspiel beim FSV 90 Altentreptow mit 4:1 verloren, doch konnte die Mannschaft dort gutmithalten. Aufgrund einiger Ausfälle standen an dem Tag gleich vier Spieler des D-Junioren-Jahrgangs in der Startformation.

 

Mit 24 Punkten aus zehn Spielen liegt die Mannschaft auf Tabellenplatz zwei und liebäugelt unter Umständen mit der Qualifikation zur Landesliga. Doch bis dahin freut sich die Truppe au die Herausforderungen in Liga-Alltag und im Pokal. Mit dem FSV Malchin schafften der SV Burg-Stargard, die SG Sarow/Pentz und der FSV 90 Altentreptow den Satz unter die letzten vier im Kreispokalwettbewerb.

 

FSV Malchin: Laabs, Päper, Willmann, Al Rifai, Gielow, Friedrichs, Kraninger, Meincke, Poulios eingewechselt: Breitenfeld, Lummitsch, Schulz, Pletz