Developed in conjunction with Ext-Joom.com

  • header/image001.jpg
  • header/image002.gif
   

Besucher  

Besucher
4
Beiträge
2690
Anzahl Beitragshäufigkeit
4625234
   

MeckSchweiz Talente-Cup geht nach Teterow

Details

Torreiche Vorrunde, enge Finalrunde. Der SV Teterow 90 sicherte sich mit einem Last-Minute-Treffer den Turniersieg beim MeckSchweiz-Sport.de – Cup. Acht D-Junioren-Teams gingen an den Start und produzierten in der Finalrunde nur einen einzigen Treffer. Ein entscheidendes Eigentor.

Zum MeckSchweiz-Sport.de-TalenteCup lud der FSV Malchin am Sonnabend, um den D-Junioren Kickern der Region Spielpraxis und Wettkämpfe in der Halle anzubieten. Das Turnier fand einen nervenaufreibenden Abschluss.

In der Schlusssekunde profitierte die 2010er D-Junioren des SV Teterow 90 von einem Eigentor und konnten sich durchaus mit Überraschungseffekt zum Sieger des Vormittags krönen. Besonders groß war die Freude in Malchin, dass man mit dem Gnoiener SV und TSV Rostock quasi zwei Turnierneulinge in der Zachow-Halle begrüßen konnte. Neu war auch die Auswahl des DFB-Stützpunktes.

 

Die Talente, die einmal in der Woche zusätzlich zum Vereinstraining trainieren, traten mit dem jüngeren D-Junioren-Jahrgang an. Sie wurden eine sportliche Bereicherung für den Tag und schafften es bis ins Finale. Die Vorrunde dominierten beide Mannschaften des Gastgebers und fegten förmlich durch die Qualifikation. Sowohl das Team FSV Malchin -Kilian als auch die Auswahl vom FSV Malchin Lian konnten alle ihre Gruppenspiele gewinnen und boten dabei spielerisch gute Leistungen. Doch beiden Auswahlen ereilte das gleiche Schicksal. Im Halbfinale war man seinen Kontrahenten spielerisch überlegen und kombinierte sich klare Chancenvorteile, ein Tor gelang nicht. Beide Halbfinals endeten 0:0. Es folgte jeweils ein Neunmeterschießen, welches aus FSV-Sicht verlorenging. So standen sich im Endspiel mit dem Talentestützpunkt und dem SV Teterow 90 zwei Mannschaften, die sich nach den Auftaktniederlagen immer weiter steigern konnten.

 

Während Teterows Auswahl mit viel Einsatz versuchte sein Tor zu beschützen, verzweifelte die Talente vor dem Kasten. Dann wurde Teterows Performance mit dem Siegtreffer belohnt und ordentlich gefeiert.

 

Als besondere Ehrung des Talente-Cups wurde eine Turnierauswahl gebildet. Hier durften die Trainer die sportlich auffälligsten Akteure ernennen. Maximilian Saß und Mattheo Linde wurden vom Talentestützpunkt nominiert. Rade Budniak (FSV Malchin) und Lennox Holz (SV Teterow 90) durften sich über die Ehre freuen.

 

Gruppe A

1. FSV Malchin Lian 9:1 9

2. SV Teterow 90 5:4 6

3. 1 FC Neubrandenbg 4:5 3

4. Güstrower SC 0:8 0

 

Gruppe B

1. FSV Malchin – Kilian 15:1 9

2. Talentestützpunkt 10:5 6

3. TSV Rostock 2:11 3 4. Gnoiener SV 1:11 0

 

Halbfinale FSV Malchin Lian – DFB Talente 3:4 nN

SV Teterow 90 – FSV Malchin Kilian 3:2 nN

 

Spiel um Platz 7 Güstrower SC – Gnoiener SV 0:3

Spiel um Platz 5 FC Neubrandenburg – TSV Rostock 2:1

Spiel um Platz 3 FSV Malchin Lian – FSV Malchin Kilian 0:5

 

Finale Talentestützpunkt 2011 – SV Teterow 2010 0:1

   

Gezwitscher