Developed in conjunction with Ext-Joom.com

  • header/image001.jpg
  • header/image002.gif
   

Besucher  

Besucher
4
Beiträge
2831
Anzahl Beitragshäufigkeit
5299254
   

Minis der Region dribbeln groß auf

Details

Die Wirbler von Traktor Dargun waren nicht zu stoppen. Beim #Malchin_Er_Leben Pokal der F-Junioren ließen sich die Fußballer aus der Klosterstadt nicht düpieren. Auch ein Rückstand im Endspiel steckten die Knirpse weg und holten sich am Ende verdient die Siegermedaillen ab.

Thore Abraham und Tessa Bungenberg strahlten. Die beiden Spielmacher der Darguner konnten im Endspiel den großen Triumpf perfekt machen und ihre Mannschaft zum 5. Sieg im 5. Spiel führen. Es war der perfekte Vormittag aus Sicht der Darguner, die förmlich durch die Vorrunde spazierten und nun im Finale jedoch ins Schlingern kamen. Malchins Julius Hartmann hatte nämlich das Kunststück fertiggebracht und die Malchiner in diesem Finale in Führung geschossen. Bis hierhin hatten die Darguner nicht einen Gegentreffer hinnehmen müssen. Die Uhr tickte unerbittlich. Die Lütten Malchiner verteidigten mit Glück und Geschick ihren Kasten und die knappe Führung. Die hielt nicht. In der zweiten Hälfte saßen die Abraham-Schüsse. Es waren die Treffer zum 2:1-Endstand.

 

Gruppe A

1. FSV 1919 – Bolzplatz 9:2 7

2. FSV 1919 – Osterfeuer 3:0 7

3. Laager SV 4:8 3

4. SFV Nossentiner Hütte 0:6 0

 

Gruppe B

1. Traktor Dargun 19:0 9

2. FSV 1919 Tobeland 5:6 6

3. SV Teterow 90 5:9 3

4. Gnoiener SV 0:14 0

 

Acht Mannschaften kämpften am Wochenende um die Medaillen. Es war wieder ein kleines Fußballfest, welcher der Malchiner FSV auf die Beine stellte und dazu Mannschaften aus der Region in der Zachow-Halle begrüßte. Die kleinen Teterower und Laager Sportfreunde verpassten in ihren Gruppen jeweils den Sprung ins Halbfinale. Man traf sich im Spiel um Platz 5. Teterow hatte hier die Oberhand. Die Lütten vom Gnoiener SV und SFV Nossentiner Hütte sind auf der Suche nach Spielpraxis. Die fehlte etwas, um entscheidend in der Turnierverlauf eingreifen zu können. Man ist eben noch in den Startlöchern was die Fußball-Laufbahn betrifft. Überhaupt nicht schlimm: Für den klasse Einsatz gab es jede Menge Spaß und am Ende für jeden Kicker eine Medaille. So soll Kinderfußball sein. Einen formidablen Turniertag, trotz Endspielniederlage, spielten die Mannschaften des Gastgebers. Mit drei Teams ging der FSV Malchin an den Start. Alle Truppen schafften den Sprung in das Halbfinale. Ein toller Erfolg. Es war in dieser Saison das letzte Hallenturnier in der Malchiner Zachow-Halle. Im Februar sind die kleinen Fußballer allerdings nach bei dem einen oder anderen Turnier in der Fremde, um Spielpraxis zu sammeln und vor allem dem Spaß am Fußballspiel zu frönen.

 

Halbfinale

FSV Bolzplatz – FSV Tobeland 4:2

FSV Osterfeuer – Traktor Dargun 0:6

 

Spiel um Platz 7 Nossentiner Hütte – Gnoiener SV 2:0

Spiel um Platz 5 Laager SV – SV Teterow 90 1:2

Spiel um Platz 3 FSV 1919 Tobeland – FSV 1919 Osterfeuer 2:3

Finale FSV 1919 Bolzplatz – Traktor Dargun 1:2