Developed in conjunction with Ext-Joom.com

  • header/image001.jpg
  • header/image002.gif
   

Besucher  

Besucher
4
Beiträge
2862
Anzahl Beitragshäufigkeit
5418702
   

Landesliga-Start: FSV hat Luft nach oben

Details

Mit einer ordentlichen Testspielbilanz geht der Malchiner FSV in die entscheidende Saisonphase. Zum Start steht ein Heimspiel auf dem Programm. Ein echtes Kellerduell.

 

Für den Auftakt des packenden Fußballjahres hat der Spielplan am Samstag gleich richtig Betrieb auf den Kunstrasen anvisiert. Der Puntkspielauftakt wird von einem Vor- und einem Nachspiel flankiert. Hauptact ist unbestritten der Knaller der Landesliga.

 

Als Hannes Jähnke, Felix Rümker, Andy Weinreich und Co am zurückliegenden Sonnabend vom Kunstrasen des Neustrelitzer Parkstadions schlichen, war sie vorbei. Die Vorbereitungsphase des Malchiner FSV endete mit einem verdienten 2:0-Auswärtssieg bei der Kreisoberliga-Mannschaft der TSG Neustrelitz. Der Erfolg war unstrittig, doch eines wussten die Akteure und es stand ihnen ins Gesicht geschrieben. Der Angriff war keineswegs in Gala-Form, es hätten einfach mehr Treffer sein müssen, als der Kulartz-Doppelpack.

 

„Es ist noch Luft nach oben.“ Das kurze Statement von Trainer Marcus Budniak beschreibt nicht nur die Tabellensituation des Malchiner FSV sondern auch die Leistungskurve. Drei Siege und Niederlagen gegen den Güstrower SC (0:5) und FC Neubrandenburg (1:3) – die Testspielresultate des Malchiner Clans sind ab jetzt nichts mehr Wert. Die Landesliga-Saison, mit einem hammerharten FSV-Spielplan, geht am Sonnabend in die Rückrunde. Es ist ein richtungsweisender Teil für die 1919er, denen ein Kellerknaller direkt zum Auftakt ins Haus steht. Um 14:30 Uhr geht’s los. Der SV Görmin hat die gleichen Problemzonen – wenig Tore bedeuten wenig Punkte - und so stecken die Vorpommern mitten im Kampf um den Klassenerhalt. In der Tabelle liegen Göminer knapp hinter den Malchinern.