Developed in conjunction with Ext-Joom.com

  • header/image001.jpg
  • header/image002.gif
   

Besucher  

Besucher
4
Beiträge
2402
Anzahl Beitragshäufigkeit
2917516
   
   

Faulenroster SV unterliegt Pasewalk deutlich

Details

An der Spitze der Landesklasse III hat sich ordentlich was bewegt. Nachdem die Reserve vom 1.FC Neubrandenburg 04 den bisherigen Spitzenreiter FSV 90 Altentreptow mit 4:0 nach Hause schickte, hatte der Faulenroster SV die große Chance auf Rang zwei zu springen. Doch daraus wurde nichts. Gegen starke Pasewalker war man chancenlos und verlor nach schwacher Leistung mit 0:3.

Den zweiten Rang nimmt nun der PFV ein, während Faulenrost auf Rang fünf abrutschte. Der Trend des Faulenroster SV geht weiter nach unten. Gegen clevere Gäste aus Pasewalk war man chancenlos. Der PFV spulte von Beginn an eine sehr konzentrierte Leistung ab und hatte viel mehr Zug zum Tor. So hatte Stephan Block die ersten beiden Gelegenheiten der Gäste (6./10.), die aber nicht genutzt werden konnte. Nachdem Dolgner per Fernschuss knapp verzog (25.) und Faulenrosts Denny Stramm (28.) per Kopf fast ein Eigentor unterlief, wäre die Gästeführung längst verdient gewesen.

Immer wieder versuchte Kapitän Nico Pecat seine Kollegen wachzurütteln. Die waren in den Aktionen einfach zu langsam, dazu entstand überhaupt kein Spielfluss. Eigene Torchancen waren Fehlanzeige. Kurz vor der Pause sollte sich das rächen. Ein Diagonalball und dazu eine butterweiche Flanke von Michael Kipp brachte schließlich die Gäste-Führung. PFV-Kapitän Rene Rüh rutschte in die Flanke und traf zum 0:1 (43.). Es ging in die Pause.

Auch in den zweiten 45 Minuten änderte sich nichts am Geschehen. Faulenrost sollte an diesem Tag überhaupt nichts gelingen. Der Schock auf Gastgeberseite sollte nicht lange auf sich warten. Nachdem Jonas Schröder einen abgefälschten Flankenball nicht festhalten konnte, war wieder Rene Rüh da und staubte ab (0:2/57.). Stephan Block hätte mit seiner Doppelchance in der 62. Minute alles klarmachen, scheiterte aber an Schröder oder verfehlte knapp. Zwei Minuten später scheiterte Pasewalk mit einem Freistoß am Aluminium. In der 77. Minute war dann alles entschieden. Defensivmann Sebastian Stave traf zum 0:3. Damit war die Partie durch. Faulenrost gelang noch nicht einmal der Ehrentreffer. Michael Valeske scheiterte in der letzten Minute gar per Elfmeter. Gäste-Keeper Kronemann lenkte das Leder an die Latte. Kurze Zeit später war Schluss. Pasewalk entführte verdient alle drei Zähler, Faulenrost wartet nun schon seit drei Partien auf einen Sieg.

Faulenrost: Schröder, Ludwig, M.Valeske, Völker, Stramm, Loewenau (83. Brust), D.Valeske, Falke, Laatz (73. Heuck), Rambatt (64. M.Nehls), N.Pecat

   
?>
   
   

News