Developed in conjunction with Ext-Joom.com

  • header/image001.jpg
  • header/image002.gif
   

Besucher  

Besucher
4
Beiträge
2191
Anzahl Beitragshäufigkeit
2122220
   
   
   

Kreisoberliga 2018/19 – Torjäger weiter hungrig

Details

Es geht derzeit turbulent in der Planung der neuen Saison zu. Keiner weiß so wirklich woran er ist. Mannschaften melden sich ab oder verzichten auf ein Startrecht in einer höheren Liga. Der regionale Fußball befindet sich schon mittendrin in einem Wandel, der derzeit überhaupt nicht abzuschätzen ist. Der Spielausschuss des Kreisfußballverbandes Mecklenburgische Seenplatte ist derzeit in der Planung. In Kürze werden die neuen Staffeln im Kreis bekanntgegeben, unter Vorbehalt versteht sich. Man ist darauf angewiesen, was auf Landesebene geschieht. Täglich flattern hier neue Meldungen rein.

Die abgelaufene Kreisoberliga Staffel II erwies sich derweil erneut sehr torhungrig. Die 1.000-Tore-Marke wurde knapp verpasst. Hierzu fehlten magere acht Treffer, die wohl gefallen wären, wenn alle Spiele planmäßig ausgetragen werden hätten können.

Ganz oben hat sich Zarnekow den Startplatz in der Landesklasse gesichert. Fast über die gesamte Spielzeit lieferte sich Concordia ein Kopf an Kopf Rennen mit Völschow. Letztendlich setzte sich Zarnekow durch, weil sie im Endspurt nichts liegen ließen. Sechs Punkte Vorsprung waren es schließlich zuletzt. Concordia durchbrach dabei als einziges Top-3-Team nicht die 100-Tore-Marke. 93 Treffer reichten dennoch. Völschow (101) und Tutow (107) netzten mehr. Dafür bewies der Meister in der Defensive seine Stärken. Nur 31 Gegentore bedeuteten den Ligabestwert.

In der Torjägerliste holte sich Völschows Marvin Schramm den Titel. Er traf insgesamt 36 Mal und war uneinholbar. Auf Rang zwei landete Kummerows Tobias Bastian mit 28 Toren. Im Vorjahr landete Bastian ebenfalls auf dem Vizerang, erzielte dabei aber drei Buden weniger. Zarnekows Marcel Schoknecht (22) und Bob Binnenböse (21) sicherten sich Rang vier und sechs. Marcel Schoknecht hatte sich in der Vorsaison den Titel gesichert. Dort traf Zarnekows Nummer 13 satte 41 Mal.

   
?>
   
   

News