Developed in conjunction with Ext-Joom.com

  • header/image001.jpg
  • header/image002.gif
   

Informieren und spenden: „Nachwuchsförderer - für den Nachwuchsfußball in Malchin“ auf betterplace.org öffnen.

   

Besucher  

Besucher
4
Beiträge
2582
Anzahl Beitragshäufigkeit
4164331
   

Kreisfußballverband Mecklenburgische Seenplatte folgt dem Landesfußballverband M-V und erhöht Wechselkontingent im Herrenbereich ab 1.April

Details
Ab dem 1.April haben Herrenmannschaften auf Kreisebene die Möglichkeit das Auswechselkontingent auf bis zu fünf Spieler zu erhöhen. Damit schließt sich der Verband dem LFV an, der am vergangenen Donnerstag ebenfalls das Wechselkontingent auf Landesebene erhöhte. Zu dieser Entscheidung kam der KFV in seiner Vorstandssitzung am 28. März 2022.
 
In der Pressemitteilung des LFV M-V hieß es: „Grund für die beschlossene Änderung auf Antrag des LFV-Spielausschusses ist die pandemiebedingte Zunahme an kurzfristig aufeinanderfolgenden Spielterminen aufgrund einer erhöhten Zahl an Nachholspielen. Weil dieser Umstand nach aktuellem Stand für die kommende Saison 2022/2023 und ggf. auch für die nachfolgende Zeit nicht ausgeschlossen werden kann, wurde die Neuregelung vorerst ohne zeitliche Befristung getroffen. Die Wechselkontingente in allen anderen Altersklassen bleiben von dieser Entscheidung unberührt.“
 
Die Vereine müssen allerdings beachten, dass die maximal fünf Wechsel nur in drei Intervallen möglich sind. Die Halbzeitpause ist davon ausgenommen. Mit dieser Regelung möchte der Verband zusätzliche Spielunterbrechungen vermeiden. Bei Partien mit Verlängerung gibt es eine zusätzliche vierte Möglichkeit innerhalb dieser Zeit.
 
Des Weiteren bleibt die bisherige Regelung bestehen, dass Spieler ein- und ausgewechselt werden dürfen, wenn das Auswechselkontingent höchstens fünf Spieler (bisher drei) beträgt.
 
 
   

Gezwitscher