Developed in conjunction with Ext-Joom.com

  • header/image001.jpg
  • header/image002.gif
   

Besucher  

Besucher
4
Beiträge
2662
Anzahl Beitragshäufigkeit
4512362
   

Hektisches Derby mit FSV-Spätzündern

Details

Eine erfolgreiche Aufholjagd legten die Malchiner A-Junioren im Nachbarschaftsduell gegen die SG Kickers JuS/ Groß Plasten hin. Die Gäste führten zur Pause schon mit 2:0 und mussten am Ende ohne Punkte die Heimreise antreten. Am Ende ging den Kickers die Puste während der Jubel auf Malchiner Seiten über den vierten Saisonsieg kaum Grenzen kannte. Dabei entwickeln sich die 1919er zu Spätstartern.

Wie schon gegen den VFC Anklam oder der SG Insel Rügen kam die Elf nicht gut aus den Startlöchern, konnte sich im zweiten Teil dann aber deutlich steigern. Zunächst war auf dem Kunstrasen die Freude bei den Gästen groß. Jeremy Jeziorek enteilte der im ersten Teil nicht immer gut gestaffelten Malchiner Abwehr. Der flinke Offensivmann traf nach 14 Minuten zur Führung. In einem ausgeglichenen Spiel kamen auch die Platzherren immer wieder zu Torchancen, erspielten sich ein kleines Chancenplus. Letztendlich blieben die Rot-Weißen zu umständlich. Schlimmer war die fahrlässige Malchiner Abwehr. Diese nutzten die Gäste durch Florian Messing unmittelbar vor der Pause zum 0:2.

 

Die Platzherren ordneten in der Pause ihre Elf neu. Die Maßnahmen von Trainer Marcus Budniak sollten Wirkung zeigen. So hatte Theo Ullrich fortan die Abwehr stabilisiert. Lucian Peters sorgte auf der Außenbahn für Schwung und im Mittelfeld bildeten Mattes Haberer, Tim Andrys und der junge Johannes Schulte-Ebbert ein stabiles Korsett.

Doch das Spiel hatte zu viele unschöne Momente, die wenig mit Fußball zu tun hatten. Der Referee zeigte sich zögerlich in den Entscheidungen, von den vielen Fans wurde die Stimmung angeheizt. So war oftmals mehr Hektik auf und neben dem Platz als es das Match gebraucht hätte.

Spannend wurde es ohnehin. Felix Ludwig nutzte einen schnellen Peters-Einwurf um zum 1:2 zu verkürzen. Wieder Lucian Peters leistete den Assist für Bruder Rean, der überlegt zum 2:2 traf. Chancenlos blieben die Kickers auch im zweiten Part nicht. Doch Keeper Max Seemann stoppte die Attacken mit gutem Stellungsspiel. Den Höhepunkt setzte dann Geogios Poulios. Der Mittelstürmer schoss in der 87. Minute einen 16 Meter Schuß platziert ins Toreck. Es war die FSV-Führung. Die lange Nachspielzeit brachten die Platzherren über die Zeit.

 

In der Tabelle bleiben die Kickers/Plasten damit im Keller stecken. Die FSVer haben sich aus den unteren Regionen befreit und sich aktuell im Mittelfeld der Tabelle festgesetzt.

 

FSV Malchin: Seemann, Meschzan, Maisenhölder, L. Peters, R. Peters, Ullrich, Andrys, Jo. Schulte-Ebbert, Wilmouth (46. Haberer), G. Poulios, Ludwig,

   

Gezwitscher