Developed in conjunction with Ext-Joom.com

  • header/image001.jpg
  • header/image002.gif
   

Besucher  

Besucher
4
Beiträge
2662
Anzahl Beitragshäufigkeit
4512348
   

Malchiner überraschen Spitzenteam

Details

Das erste Mal in dieser Saison mussten sich die Malchiner D-Junioren mit einem echten Spitzenteam messen. Und ließen dem Spitzenreiter kaum eine Torchance. Mit dem 3:1-Sieg feierte die Mannschaft den vierten Sieg im fünften Landesligapunktspiel.

Bisher haben die Malchiner Landesliga-Junioren es kaum mit den Top-Teams der Liga zu tun bekommen. Am Sonntag nun war erstmals ein Spitzenmannschaft Gegner der Rot-Weißen. Blau Weiß Greifswald II stürmte bisher durch die Saison, holte aus vier Spielen vier Siege und führte die Tabelle an. Die Greifswalder, mit einigen E-Junioren im Kader, zählen zu den spielstärksten Teams der Liga. Am Sonntag jedoch konnten die kleinen 1919er überraschen. Durch Tore von Phillip Fechner (23.) sowie Bruno Schröder (34.) führten die Malchiner kurz nach dem Seitenwechsel mit 2:0. Vor allem das emsige Mittelfeld um Joris Kahlert, Rade Budniak, Kilian Ludwig und Phillip Fechner stoppte immer wieder Attacken der Gäste, die sich schwer taten klare Einschusschancen zu erspielen. 13 Minuten vor dem Ende kamen die Greifswalder dann doch zu einem Tor. Eine eigentlich harmlose Situation war Vorbote des Anschlusstreffers, der per Abstauber erfolgte. Von ihren Konzept ließen sich die Platzherren dadurch nicht abbringen. Joris Kahlert stellte mit einem Flachschuss aus der zweiten Reihe den alten Zwei-Tore-Vorsprung wieder her. Das 3:1 sollte der Endstand sein und machte einen starken Start in die Saison perfekt.

 

Das Spiel untermauerte die Formschwankungen der Liga. Vor einer Woche noch unterlagen die Malchiner beim bis dahin punktlosen Rot-Weiß Wolgast mit 4:2. Nun wurde der aktuelle Spitzenreiter bezwungen. Mit 12 Punkten aus fünf Spielen sind die Malchiner toll in die neue Saison gestartet, obwohl die Mannschaft aus vielen Kickern des jüngeren Jahrgangs sowie zwei E-Junioren besteht. Nachdem am kommenden Wochenende spielfrei ist, geht’s für die Malchiner am 8. Oktober zu einem internationalen Leistungsvergleich bevor der zweite Teil der Hinrunde mit den Duellen gegenweitere Top-Teams startet.

 

FSV Malchin: Tschörner, Pieper, Weikert, Fechner (Ludwig), Budniak (von Waldthausen), Kahlert, Bastian (Willmann), Schröder (Johannes Schulte-Ebbert)

   

Gezwitscher