Developed in conjunction with Ext-Joom.com

  • header/image001.jpg
  • header/image002.gif
   

Besucher  

Besucher
4
Beiträge
2359
Anzahl Beitragshäufigkeit
2790318
   
   

C-Junioren feiern Schützenfest

Details

Der 1. Heimsieg. Die nächsten drei Punkte auf dem Konto. Platz Eins in der Tabelle. Für die Malchiner C-Junioren lief der Saisonstart mehr als perfekt. Mit einem 11:1 gegen die Drittvertretung des 1.FC Neubrandenburg haben die Malchiner eindrucksvoll ihren Auftaktsieg in Waren bestätigt. Am kommenden Wochenende kommt es dann zum ersten Spitzenspiel in der neuen Spielzeit. Der Malchiner FSv ist am Sonntag bei Rot-Weiß Wolgast zu Gast und kämpft dort um die nächsten Punkte und um den Platz an der Sonne.

Die Stimmung war gut und trotzdem konzentriert. Nach dem Schlusspfiff lobte Trainer Tobi Andrys das Auftreten seiner Mannschaft, legte aber auch gleich das Augenmerk auf den nächsten Spieltag in Wolgast. "Wir sollten uns jetzt nicht wie die Größten fühlen", mahnt Andrys. Denn es warten noch viele schwierige Aufgaben auf das Team um Ullrich, Maisenhölder und Co. Dennoch kann die Mannschaft zufrieden sein nach diesem Nachmittag. Schon sehr früh sorgte der FSV für klare Verhältnisse. Bereits nach zehn Minute durfte man schon viermal jubeln. Einen lupenreinen Hattrick konnte Justin Haack verbuchen, der sogar den vierten Treffer für Ariol Cobaj auflegte. Die Chancen wurden im Minutentakt herausgespielt. Armin Drögmöller erzielte seinen ersten Treffer im FSV-Dress, Tim Andrys und erneut Haack schraubten das Ergebnis nach 20 Minuten auf 7:0. In der 23. Minute gab es dann einen Dämpfer, als ein Freistoß immer länger wurde und hinter FSV-Keeper Simon Hedrich im Tor landetet. Bis zum Pausenpfiff ließen die Malchiner noch zahlreiche Chancen liegen.

Nach dem Seitenwechsel und personellen Veränderungen spielte der FSV die Partie herunter. Dennoch netzte Andrys zum zweiten Mal ein und Haack schraubte mit seinem zweiten Hattrick das Ergebnis auf 11:1. Das Ergebnis hätte wie bereits in der vergangenen Woche noch deutlicher ausfallen können. Trotzdem setzte sich der FSV mit diesem Kantersieg vorerst an die Spitze der Tabelle. Auch wenn diese noch nicht viel aussagt.

 

   
?>
   
   

News