Developed in conjunction with Ext-Joom.com

  • header/image001.jpg
  • header/image002.gif
   

Besucher  

Besucher
4
Beiträge
2163
Anzahl Beitragshäufigkeit
2049497
   
   

Souveräner Pokalerfolg für Malchiner C–Junioren

Details

In der ersten Pokalrunder der C–Junioren hatte es der FSV Malchin mit dem FSV Einheit Ueckermünde zu tun. Nach dem Sieg des FSV in der Liga gegen Wolgast wollte man auch den zweiten Sieg in Folge einfahren und die nächste Pokalrunde erreichen. Dieses Vorhaben gelang der Mannschaft von Tobi Andrys. Mit 7:1 siegten die Malchiner und zogen so souverän in die nächsten Pokalrunde.

Auf dem Papier wurde dem FSV die Favoritenrolle zugeteilt. Mit vier Punkten aus drei Ligaspielen legte man keinen wirklich guten, aber auch keinen schlechten Start zum Beginn der Saison hin. Die zugetragene Favoritenrolle wollte der FSV aber eigentlich nicht wirklich annehmen. Trotzdem erwischten die Malchiner einen nahezu perfekten Start. Schon nach fünf Minuten konnte der FSV zum ersten Mal jubeln. Scott Zehl gelang der früher Treffer für sein Team. Die Mannschaft wirkte von Anfang an sehr konzentriert und erspielte sich zahlreiche Möglichkeiten. Besonders die eigenen Ecken strahlten immer wieder große Torgefahr für die Abwehr von Ueckermünde aus. Dementsprechend gelang den Malchinern in der 14. und 17. Spielminute ein Doppelschlag. Felix Ludwig und Lucian Peters konnten so das Spiel schnell in die richtige Richtung zugunsten des FSV Malchin lenken.

Allerdings gab es in der 22. Minute einen kleinen Beigeschmack für den Gastgeber. Wieder mal war es ein kleines Abstimmungsproblem in der Malchiner Hintermannschaft und so kamen die Gäste aus Ueckermünde zum 3:1–Anschlusstreffer. Jedoch machte der FSV bis zum Pausenpfiff alles klar. Erneut Felix Ludwig und Kapitän Niklas Wiencke schraubten das Ergebnis auf 5:1.

Nach dem Seitenwechsel nahmen die Malchiner etwas den Fuß vom Gas. Man nutze die spielerische Überlegenheit aus, ließ den Ball laufen und konnte noch gezielt Nadelstiche setzen. Stürmer Felix Ludwig traf noch zweimal (54./57. Minute). Nach dem Schlusspfiff feierte man ausgelassen mit den Fans und später in der Kabine. Am kommenden Wochenende sind die Malchiner dann in Neubrandenburg bei Motor Süd auf Punktejagd. Im zweiten Auswärtsspiel des Jahres will das Team von Trainer Andrys dann erneut Punkte sammeln.

 

   
?>
   
   

News