Developed in conjunction with Ext-Joom.com

  • header/image001.jpg
  • header/image002.gif
   

Besucher  

Besucher
4
Beiträge
2223
Anzahl Beitragshäufigkeit
2180180
   
   

Generalprobe geglückt: FSV einen Tick besser als Bentwisch

Details

Im ersten und einzigen Testspiel der C-Junioren konnte sich am vergangenen Sonntag der Malchiner FSV gegen die Gäste aus Bentwisch mit 2:0 durchsetzen. Mit dem Sieg konnte der FSV Selbstvertrauen tanken, bevor es am 18.08. um die ersten Punkte geht. Dann erwartet man im heimischen Walter-Block-Stadion den Vizemeister der vergangenen Saison. Auch in dieser Spielzeit geht der VFC Anklam als einer der Favoriten auf die vorderen Plätze ins Rennen. Ganz chancenlos sieht sich die Malchiner Truppe allerdings nicht. Vier Neuzugänge kann das Trainerteam Andrys/Holst in ihren Reihen begrüßen, wodurch die Quantität und Qualität des Kaders deutlich gestiegen ist. Mit einem 24-Mann-Kader geht man nun in die neue Saison.

Seit knapp drei Wochen befindet sich die Mannschaft von Trainer Tobi Andrys im Training. Der ungünstig gelegte Punktspielstart direkt nach den Ferien, erschwerte es dem Malchiner Trainer seinen eigentlichen Trainingsplan umzusetzen. Stattdessen hat man nun noch eine Woche Zeit, um sich bestmöglich auf den Saisonstart vorzubereiten. Der Auftritt gegen Bentwisch sollte Andrys aber positiv stimmen. Für viele Akteure war es das erste Großfeldspiel, sowohl bei den Gästen, als auch beim Malchiner FSV. Dementsprechend waren die ersten zehn Minuten mehr mit einem gegenseitigen Abtasten zu vergleichen, bei dem die Gäste allerdings etwas besser ins Spiel kamen. Nach rund 15 Minuten fand auch der Gastgeber besser zu sich und erarbeitete sich gute Torchancen. Tim Andrys, Robby Hellwig und auch Scott Minter scheiterten am Gäste-Torwart. Malchin wurde spielbestimmender und ließ Bentwisch kaum Luft zum atmen. Nur selten konnten sich die Gäste befreien. Kurz vor der Halbzeit gab es dann Grund zum jubeln. Tim Andrys konnte im Nachsetzen das 1:0 für den FSV markieren.

Nach dem Seitenwechsel wurden die Malchiner noch entschlossener. Trotz zahlreicher Spielerwechsel gab es keinen Qualitätsverlust. Das einzige Manko war wieder mal die Chancenverwertung. Viele Großchancen wurden entweder nicht gut ausgespielt oder zu überhastet abgeschlossen. Mahmoud Al Waqaa gelang es in der 56. Spielminute dann doch noch, den Ball zum zweiten Mal über die Linie zu drücken. Durch die 2:0-Führung wurde der FSV im Spielaufbau auch deutlich mutiger. Oft suchte man statt dem langen Ball nach vorne auch den Weg flach durch die Mitte. Zum Ende wurde man dann aber etwas unkonzentrierter und ließ zwei gute Tormöglichkeiten für die Gäste zu. Mit etwas Pech hätte man sich dann mit einem Unentschieden anfreunden müssen. Es blieb aber bei dem 2:0 Für Malchin.

Mit Felix Ludwig, Justus Schulte-Ebbert, Janne Srock und Justin Haack konnte man vier sehr talentierte Spieler gewinnen. Das Debüt im FSV-Dress glückte bei allen. Nun wollen sie sich im Training auch für einen Stammplatz anbieten. Bei 24 Spielern wird das Trainerteam Andrys/Holst noch vor einigen schwierigen Personalentscheidungen stehen, denn am Ende können bekanntlich nur 11 Mann auf dem Platz stehen.

 

 

Für Malchin spielte: Hedrich (36. Haberer), Ullrich (46. Knaak), Peters, Srock, Minter (60. Päper), Ludwig, Andrys, Al Waqaa (55. Emler), Cobaj (55. Kettner), Haack (36. Wiencke), Hellwig (40. Willert)

 

   
?>
   
   

News