Developed in conjunction with Ext-Joom.com

  • header/image001.jpg
  • header/image002.gif
   

Besucher  

Besucher
4
Beiträge
2223
Anzahl Beitragshäufigkeit
2180180
   
   

Im Feriencamp liegt Fußball in der Luft

Details

Selbst in den Ferien ruht der Ball nicht. Die Jagd nach dem runden Leder wird in Malchin groß geschrieben, auch in der schulfreien Zeit ist auf dem Kunstrasen mächtig Remmidemmi. Die Fußballschule des FC Ingolstadt macht Station in Malchin. Der FSV Malchin hilft als Organisator und Mitveranstalter, den Kindern eine abwechslungsreiche Woche zu ermöglichen.

 

28 Jungen sind am Montag in eine ganz besondere Ferienwoche gegangen. Statt Freibad steht morgens der Weg zum Kunstrasenplatz auf dem Programm. Bis zum Nachmittag absolvieren sie dann verschiedene Prüfsteine aus der großen Fußballwelt für sich. „Cool das die Ingolstädter solche Aktion in Malchin machen und nicht nur in den großen Städten Rostock oder Greifswald bleiben“, freut sich Ben, der jeden morgen aus Remplin zum Platz fährt. Ben zählt mit fast 13 zu den älteren Kids, der jüngste Teilnehmer ist gerade einmal sechs Jahre jung. Jeden Tag stehen andere Übungen und Testformen auf dem Trainingsplan, den Pat Naumann und seine zwei Ingolstädter Trainerkollegen erarbeiten haben. „Der Spaß steht an erster Stelle und natürlich Abwechslung. Bei uns gibt es kein gut oder schlecht, wir wollen Fußballspielen und kommen ins Staunen was so mancher Knirps hier schon drauf hat“, erklärt Naumann. Naumann muss es wissen. Trotz seiner jungen Jahre hat er reichlich Erfahrung mit solchen Camps. Über ein Dutzend leitet er. Zudem ist er als Spielerberater aktiv und hilft jungen Profis den Weg auf der Karriereleiter nach oben zu klettern.

 

Nach dem gelungen Auftakt im Sommer 2018 ist die Fußballschule des FC Ingolstadt zum zweiten Mal zu Gast in Malchin. Weltweit zählt die Schule zu den größten. Das spürt man in der Organisation. Die Kids sind mit feinsten Trikots, Hosen und Stutzen ausgestattet worden. Der Name und die richtige Rückennummer, die oft an Fußballgrößen aus den europäischen Top-Ligen erinnern, darf auch nicht fehlen. Neben technischen Übungen gibt es weitere Formen, bei den sich die kleinen Fußballer die aus Vereinen der gesamten Mecklenburger Schweiz kommen, bei Spielformen und Quizzen messen. So wurde gemessen, werden härtesten Schuß abgibt. Ein spezieller Ball erfasst die Schussgeschwindigkeit. Tim Andrys konnte in einem anderen Wettbewerb das Ingolstädter Fußballabzeichen in Gold ablegen. Silber und Bronze wurden auch verteilt. Das Amsterdam-Turnier hält Mattheo, Connor und Veit am Donnerstag-Nachmittag auf Trab. Möglichst viele Siege und Tore gilt es zu sammeln, mit verschiedenen Spielpartnern.

 

Am Freitag-Nachmittag schließt das Camp. Zum Abschluss fordern die Trainer samt Eltern die Kids heraus. Es soll der krönende Abschluss werden. Schon gibt es die Anfragen, wann die Fußballschule im nächsten Jahr ins kleine Malchin kommt. In den Sommerferien 2020 wird es soweit sein. Soviel ist klar. Geht es nach den Trainern dann mit einer kleinen Änderung. Der FC Ingolstadt darf dann wieder Zweitligist sein. Aktuell ist die Profimannschaft in die dritte Liga abgestiegen.

   
?>
   
   

News