Developed in conjunction with Ext-Joom.com

  • header/image001.jpg
  • header/image002.gif
   

Besucher  

Besucher
5
Beiträge
1736
Anzahl Beitragshäufigkeit
1261325
   
   

A-Junioren kassieren Heimniederlage

Details

Nach zuletzt vier Spielabsagen gab es für die Malchiner A-Jugend am Freitagabend das erste Pflichtspiel in der Rückrunde. Gegner war auf dem heimischen Kunstrasen der Tabellenführer aus Grimmen, den man sich am Ende etwas zu hoch mit 0:3 geschlagen geben musste. Während der ersten Hälfte musste alle Beteiligten dann aber bangen, damit das Spiel nicht abgebrochen wird. Denn ein Gewitter wütete über Malchin und machte das Fußballspielen zu gefährlich. Nachdem der Schiedsrichter korrekterweise das Spiel für knapp 25 Minuten unterbrach, konnte doch noch sicher zu Ende gespielt werden.

Die Premiere als Trainer hat sich Philipp Meier sicherlich anders vorgestellt. Sein Team unterlag dem Spitzenreiter mit 0:3, war aber nicht ganz chancenlos. Trotz alle dem war es zu merken, dass es das erste Saisonspiel der Malchiner war, während die Grimmener schon vier Spiele absolvierten. Der FSV startete gut in die Partie und hatte den Gegner die ersten 15 Minuten sehr gut im Griff. Das Ballbesitzspiel macht es den Gästen sehr schwer eigene Chancen zu kreieren. Immer wieder wurden lange Bälle auf die Malchiner Hintermannschaft geschlagen, in der Hoffnung den schnellen Stürmer Justin Bunge zu erreichen. Allerdings wurde die Bälle konsequent vom Verteidiger-Duo Breitsprecher/Prange abgefangen, sodass kaum Gefahr bestand. Nach rund 15 Minuten wurden die Malchiner aber etwas ungeduldig und verloren zu leicht die Bälle im Mittelfeld. Dies nutze der GSV, um ihr eigenes Spiel aufzuziehen. Zunehmend bekamen die A-Junioren keinen Zugriff mehr. In der 19. Spielminute war es wieder ein lange Ball auf die Malchiner Abwehr, der eigentlich schon geklärt war. Jedoch prallte der Klärungsversuch vom Rücken einen GSV-Spielers ab und wurde somit zur Vorlage für Stürmer Bunge. Dieser ersprintete den Ball und traf aus spitzem Winkel zu 0:1 Führung für Grimmen. Nach dem Tor machte sich dann das Unwetter über Malchin breit und sorgte für eine 25-minütige Spielunterbrechung. Nach der unfreiwilligen Pause wurde die erste Halbzeit zu Ende gespielt, in der der FSV zwei Torannäherungen vorzuweisen hatte. Die Richtung war klar, nachdem man aus der Pause kam. Mit zwei frühen Wechseln wollte man offensiver agieren.Aber der GSV stand sehr kompakt und verlagerte sein Spiel auf das Kontern. Das 0:2 resultierte aus einem Ballverlust im Malchiner Aufbauspiel und machte die Aufgabe für den FSV noch schwerer. Nachdem die letzten Minuten nochmal alles nach vorne geworfen wurde, zerstörte der Heber von Lukas Ziems in der 85. Minute alle Malchiner Hoffnungen.

Nächste Woche muss der FSV dann zum schweren Auswärtsspiel nach Wolgast reisen. Die Wolgaster stehen aktuell vier Punkten vor dem FSV Malchin auf Platz vier der Tabelle. trotzdem ist auch in diesem Spiel die Chance auf drei Punkte. Das Hinspiel verlor man sehr unglücklich mit 2:4. Das Ziel der Malchiner Jungs ist klar: Die ersten drei Punkten sollen her.

 

   
   
   

News