Developed in conjunction with Ext-Joom.com

  • header/image001.jpg
  • header/image002.gif
   

Besucher  

Besucher
4
Beiträge
2582
Anzahl Beitragshäufigkeit
4164372
   

Kickers JuS jubelt nach Sieg über den Tabellendritten

Details

Die Heimspielpremiere im Jahr 2022 ist gelungen. Kickers JuS gewann in einer spannenden Partie mit 3:1 gegen den SV Motor Eggesin. Der Sieg gegen den Tabellendritten war hart erarbeitet, am Ende aber nicht unverdient.

 

Die Vorzeichen vor der Partie waren klar. Kickers JuS wollte unbedingt die nächsten Zähler, um den Abstand nach unten zu vergrößern. Die Gäste aus Eggesin wollten nach dem 3:1-Auftaktsieg gegen Altentreptow mit einem weiteren Sieg weiter am Top-Duo Faulenrost und 1.FC Neubrandenburg 04 II dranbleiben. Und so agierten die Gäste dann auch. Dem SVM gehörte die Anfangsphase und hatte mehrere Möglichkeiten zur Führung. Hier hatte JuS mehrmals Glück, nicht ins Hintertreffen zu geraten. Nach 20 Minuten schafften es die Gastgeber das Spiel zu neutralisieren. Die beste Chance zur Führung hatte Paul Kokel. Infolge einer Ecke legte Elberg zurück, Kokel jagte das Leder aus sechs Metern knapp über das Gestänge. So ging es ohne Tore in die Kabinen.

In den zweiten 45 Minuten kamen die Zuschauer dann voll auf ihre Kosten. JuS war nun von Beginn an wach, es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. Ein Tor lag auf beiden Seiten nun in der Luft. Dabei hatten die Gäste mit einem Pfostenschuss Glück. Besser machten es die Kickers in der 58. Minute. Neuzugang Robbie Ackermann setzte sich über die Außenbahn gut durch und legte auf Julius Kläre zurück. Der Linksbeiner netzte zur Führung ein. Eggesin ging nun mehr Risiko ein und drückte auf den Ausgleich. Nennenswerte Chancen ergaben sich vorerst jedoch nicht, auch weil die Vorderleute um Schlussmann Hugo Voß einen guten Job machten. Ballgewinne sollten nun Kontermöglichkeiten eröffnen. So kam es in der 76. Minute. Kläre setzte sich über rechts gut durch und servierte für Clemens Eutin, der Paul Kokel im Rückraum rufen hörte. Eutin legte den Ball perfekt in den Rückraum, Paul Kokel traf anspruchsvoll in die linke Ecke zum 2:0. Der Jubel war groß, die Entscheidung vertagte JuS jedoch in der 82. Minute. Wieder war es ein starker Konter. Der eingewechselte Schulz bediente Paul Elberg, der mit einem fulminanten Schuss an der Lattenunterkante scheiterte. Kurz darauf wurde es dann doch noch einmal spannend. Eggesin traf durch Raik Beyer per Elfmeter (2:1/84.). Die Gäste setzten nun alle sauf eine Karte, Konter für die Kickers ergaben sich weiterhin. Eggesin Torwart Kaczmarek hielt mit einer starken Parade gegen Schulz sein Team im Spiel. So mussten die Gastgeber bis in die 92. Minute bangen. Dann erlöste Julius Kläre den Tabellenfünften. Nach einem Pass von Paul Kokel blieb Kläre cool und schob den Ball zum 3:1-Endstand am Eggesiner Torwart vorbei. Der Deckel war drauf, JuS bleibt die beste Heimmannschaft der Landesklasse III und feierte den fünften Sieg im Waldstadion bei sieben Versuchen. Die Interimstrainer Jürgen Deerberg und Gunnar Weber feierten bei ihrem Debüt zudem einen Einstand nach Maß.

Kickers JuS: H.Voß, Völker, Zenelaj, Demmin, Gießelmann (52. Wascher), Henkel (67. Schulz), P.Kokel, Eutin, Elberg (86. J.Voß), Kläre, Ackermann

   

Gezwitscher